Die Haut ist unser größtes Organ und unsere erste Verteidigung gegen unerwünschte Pathogene, Giftstoffe, Kälte, Wind und UV-Strahlung. Kokosöl kann auf verschiedene Arten Schutz bieten. Ohne nachteilige Wirkungen und voller Vorteile für Haut, Körper und Geist. Sie sind, was Sie essen. Das trifft vor allem auf die Haut zu.

Kokosöl für die Haut

18 großartige und überraschende Vorteile von Kokosöl für Ihre Haut:

1. Kokosöl schützt die Haut vor Bakterien

Handdesinfektionsmittel sind giftig. Sie enthalten bis zu acht Giftstoffe, die die Haut (und den Körper und das Gehirn) angreifen. Kokosöl auftragen und einziehen lassen, ist genauso effektiv und viel gesünder.

-werbung-
Werbung für Freedom of Health? Kontakt »

2. Kokosöl spendet der Haut Feuchtigkeit

Eine trockene Haut ist eine ungesunde Haut. Häufiges Händewaschen trocknet die Haut aus, da das natürliche Hautöl abgespült wird. Extra Vergine Kokosöl stellt die Feuchtigkeitsbalance, die gesunde Hautumgebung und den pH-Wert der Haut wieder her. Neben Kokosöl ist auch Omega-6 für eine gutversorgte Haut wichtig. Trockene Ellbogen und Haarschuppen deuten auf einen Omega-6-Mangel hin.

Babyfuss in Frauenhand, beide mit Kokosöl gepflegt
Kokosöl schützt die Haut, spendet ihr Feuchtigkeit, verhindert Dehnungsstreifen und ist die beste Baby Lotion überhaupt.

3. Kokosöl ist die beste Baby Lotion überhaupt.

Die zarte Haut Ihres Babys möchten Sie mit einer Lotion ohne Chemikalien und künstliche Duftstoffe verwöhnen und schützen. Wählen Sie einen vollkommen natürlichen Schutzengel. Kaltgepresstes Bio-Kokosöl ist die bei weitem beste Wahl, von der keinerlei allergische Reaktionen bekannt sind. 100% natürlich und ohne Pestizide. Kokosöl spendet der Haut Feuchtigkeit und schützt sie mit seinen antiseptischen Eigenschaften. 100% besser als die Babypflegeprodukte aus der Drogerie.

4. Kokosöl verhindert und mildert Dehnungsstreifen (z.B. während der Schwangerschaft)

An ungesunder Haut, die sich schnell dehnt, können Streifen auftreten. Bei großer Spannung der Haut treten unsichtbare Risse auf. Außer während der Schwangerschaft können diese Streifen auch so an Brüsten und Oberschenkeln auftreten, beim Bodybuilding und bei der Verwendung von Kortikosteroiden. Bio-Kokosnussöl regelmäßig auf die Haut auftragen und verzehren trägt zur Vermeidung und Rückbildung von Dehnungsstreifen bei. Omega-6, Vitamin E (z.B. rotes Palmöl und Weizenkeimöl) und Vitamin C geben der geschwächten Haut, was sie benötigen. Ausreichende Proteinversorgung (z.B. mit Seitan) fördert die Bildung von Kollagen. Streifen haben dann keine Chance.

-werbung-
Werbung für Freedom of Health? Kontakt »

4. Kokosöl lindert Altersflecken

Altersflecken entstehen durch die Oxidation der Hautfette und/oder durch schlechte Leberfunktion. Ausreichend Vitamin E und Carotenoide verhindern Altersflecken (auch Sonnenflecken genannt) und lassen vorhandene verblassen. Rotes Palmöl verzehren und auf die Haut auftragen, kann Wunder wirken. Geben Sie dem Duo 1-3 Jahre Zeit, um seine Wirkung voll zu entfalten und eine Wende herbeizuführen. Leberflecken werden von einer geschwächten Leber verursacht. Dann ist Kokosöl ein guter Helfer. Zur Verdauung von Kokosöl wird die Leber nicht benötigt. Sie wird geschont und Ihre Haut geschützt und mit Nährstoffen versorgt. 100% natürlich.

6. Kokosöl dreht die Uhr zurück

Frauen, die in Ländern mit vielen Kokosnusspalmen leben, haben oft eine wunderbare Haut. Sie verdanken ihre „ewige Schönheit“ oft der Kokosnuss. Kokosöl stimuliert die Bildung von Kollagen. Eine gesunde Haut, die mit Kokosöl und anderen Nährstoffen versorgt wird, lässt Falten, feinen Linien und Altersflecken keine Chance.

Frau genießt die Sonne und versorgt die Haut mit Kokosöl
Kokosöl beruhigt die Haut nach einem Sonnenbrand und ist die wohl beste Body Lotion der Welt.

7. Kokosöl lindert Sonnenbrand

Die Sonne kann sich sehr positiv auf Ihre Gesundheit und Ihre Laune auswirken. Ohne Sonne ist kein gesundes Leben möglich. Daran besteht gar kein Zweifel. Sonnenbrände sind dagegen ungesund. Kokosöl kann die Haut beruhigen und feucht halten, die Schmerzen lindern und seine entzündungshemmende Wirkung entfalten. 100% natürlich. Ohne künstliche Zusätze.

8. Kokosöl lässt Akne kaum eine Chance

Bei Akne verursachen Bakterien Entzündungen in den Poren, die als Pickel und Mitesser in Erscheinung treten. Mädchen leiden vor allem kurz vor der Menstruation darunter. Täglich etwas Extra Vergine Kokosöl auf die Haut auftragen, kann das Problem meist lösen. Dazu ist eine gesunde Ernährung wichtig. Eine Studie, die 2013 im Journal of Dermatological Science veröffentlicht wurde, stellte fest, dass die in Kokosöl enthaltenen MCT-Säuren wie Laurinsäure eine starke antiseptische Wirkung haben und Akne damit kaum eine Chance lassen. Sie können das Kokosöl mit Oregano, Rosmarin oder Nelkenöl anreichern. Grapefruitsaft, der besonders viel Salicylsäure enthält, ist eine weitere wertvolle Hilfe.

9. Kokosöl ist Ihr Freund bei Ekzemen und Psoriasis

Psoriasis lässt sich nur schwer kontrollieren. Ekzeme und Psoriasis hängen mit guter Verdauung, gesundem Essen und den Nerven zusammen. Produkte voller chemischer Zusätze helfen nicht wirklich und fügen Ihrer Gesundheit letztendlich sogar Schaden zu. Kokosöl lindert Ekzeme und Psoriasis. Die in Kokosöl enthaltenen Fettsäuren entfalten ihre entzündungshemmende antiseptische Wirkung. Zur innerlichen und äußerlichen Anwendung, am besten zweimal täglich.

10. Kokosöl ist die vielleicht beste Handcreme

Eine feuchtigkeitsspendende Handcreme enthält meist viel Leitungswasser. Frauen, die häufig Kontakt mit Wasser haben, wissen, dass es die Haut austrocknet. Viele Handcremes hinterlassen kurzfristig ein gutes Gefühl, führen aber eigentlich zur Austrocknung. Kokosöl, das aufgetragen wird und tief in die Haut eindringt, spendet dagegen echte Feuchtigkeit. Tragen Sie Kokosöl täglich auf die Hände und das Gesicht auf und lassen Sie es einziehen. Kokosöl entfaltet eine Anti-Aging-Wirkung, ist 100% natürlich und aktiviert die Kollagenbildung.

Kokosöl als Gesichtsmaske und Peeling.

11. Kokosöl zur Herstellung einer großartigen Gesichtsmaske

Die Haut sollte jede Woche mit einer Maske verwöhnt werden. Fertigen Sie sie mit Kokosöl, Weizenkleie, Apfelessig, Honig, Kaffeepulver, Kakaopulver und etwas Limettensaft an. Natürlich alles Bio. Apfelessig sollte die Essigmutter enthalten, ungefiltert und trüb aus Bio-Äpfeln herstellt sein, und nicht pasteurisiert sein. Genießen Sie Schönheit.

12. Kokosöl als Peeling für jeden Hauttyp

Mit einem Peeling entfernen Sie auf sanfte Weise abgestorbene Hautzellen, damit neue Hautzellen Ihrer Haut einen erfrischten klaren Glanz verleihen können. Der Schlüssel zum Erfolg: Balance. Peeling befreit die Poren, ohne dabei die Hautbarriere zu beschädigen. Je älter Sie werden, umso schwieriger wird dies. Die toten Hautzellen, die im Gesicht haften bleiben, lassen die Gesichtshaut fahl wirken und können Pickel verursachen. Weg damit!

Ist Peeling das gleiche wie ein Scrub?

Nein. Ein Peeling ist sanfter und kann auf mehrere Arten durchgeführt werden. Mischen Sie Bio-Kokosöl mit etwas (Kokosblüten-)zucker oder mit feinem Salz (z.B. Khoisan Fleur de Sel) und reiben Sie Ihr Gesicht und den Körper sanft damit ein. Die Menge des beigemischten Wassers bestimmt, wie sich das Salz oder der Zucker auflöst und wie sanft das Peeling ist. Reiben Sie die Haut danach mit Kokosöl ein, um Reizungen und Rötungen zu vermeiden. Der Erfolg ist Ihnen sicher. Einmal pro Monat, wenn Sie unter 40 Jahre alt sind und einmal pro Woche, wenn Sie älter sind.

13. Kokosöl regeneriert und vermeidet trockene spröde Hände

Menschen, die sich häufig die Hände waschen müssen oder mit Wasser arbeiten, leiden oft unter extrem trockenen, spröden und rissigen Händen. Tragen Sie nach dem Kontakt mit Wasser etwas Extra Vergine Kokosöl auf die Hände auf, um sie vor dem Austrocknen zu schützen. Vergessen Sie Handcremes auf Wasserbasis. Dies sind Scheinlösungen, die Ihnen kurzfristig ein gutes Gefühl geben, das Austrocknen jedoch beschleunigen.

14. Kokosöl gibt Ihrer Haut die Aufmerksamkeit, die sie verdient

Schlechtes Wetter, Sonnenstrahlen, Krankheiten, Stress, schlechte Ernährungsgewohnheiten und die natürliche Alterung schaden der Haut. Verwöhnen Sie Ihre Haut täglich mit Kokosöl. Ihre Haut wird länger strahlen. Sie können dem Kokosöl einen Hauch Ihres Lieblingsduftes hinzufügen. Zum Beispiel Öle aus Lavendel, Kardamom, Rose, Apfelblüten oder Jasmin…

15. Kokosöl fördert die Wundheilung

Kleine und größere Wunden heilen schneller und besser mit Kokosöl. Im Handel sind viele Salben erhältlich, die jedoch meist künstliche Zusätze und Chemikalien enthalten, die schädliche Auswirkungen haben können. Extra Vergine Kokosnussöl hat natürliche kollagenstimulierende Eigenschaften. Kokosöl wirkt antiseptisch und verhindert Entzündungen. Ein Wunder der Natur. Fügen Sie etwas rotes Palmöl hinzu, das Vitamin E und Carotine liefert.

16. Kokosöl hilft bei Hautinfektionen

Ein kleiner Schnitt, eine Verbrennung oder ein Biss: Bei kleinen Hautverletzungen verhindert Kokosöl eine Infektion. Kaltgepresstes Kokosöl wirkt stark antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Kokosöl für eine strahlende Haut. Bio-Kokosöl zum Auftragen auf die Haut und zum Verzehr.

Schöne gepflegte Füße dank der Verwendung von Kokosöl
Kokosöl verhindert und heilt Fußpilz und spendet trockenen Füßen neue Feuchtigkeit.

17. Kokosöl verhindert und heilt Fußpilz

Warme Tage, hohe Luftfeuchtigkeit und schlecht gelüftete Schuhe können zur Bildung von Fußpilz zwischen den Zehen führen. Lassen Sie dem Pilz keine Chance und reiben Sie ab und zu Kokosöl zwischen die Zehen. Achten Sie auf trockene Zehen und Füße. So wird das Problem gelöst.

18. Kokosöl spendet trockenen Füßen neue Feuchtigkeit.

Viele Menschen leiden unter trockenen Fersen und Fußgelenken. Die Haut ist trocken, rissig und schmerzhaft. Mit der Einnahme von Omega-6 können Sie diese Beschwerden lindern. Kokosöl spendet der Haut Feuchtigkeit und lässt sie wieder zarter werden. Tragen Sie Kokosöl äußerlich auf und bauen Sie es in Ihre Ernährung ein.

Mit Dank an Britt Brandson „Coconut Oil for Health“ 2015.

Wie können Sie Kokosöl einfach konsumieren?

Backen sie mit Kokosöl, verwenden Sie es in Smoothies und Kaffee. Versuchen Sie pro Tag mindesten 1 und höchstens 3 Esslöffel einzunehmen. Wählen Sie für Ihre Gesundheit Extra Vergine Kokosöl (auch rohes oder kaltgepresstes Kokosöl genannt) statt desodoriertes Kokosöl. Am besten kaufen Sie Extra Vergine Kokosöl aus biologischer Herstellung. Ihre Haut wird es Ihnen danken.