Die Top 11:

Amla, Ashwagandha, Chaga, Dong Quai, Sanddorn, He Shou Wu, Honigbusch, Tulsi, Rotbusch, Rhodiola, Shatavari

Amla (indisches Kreuz), ein Adaptogen, das uns schützt

Die Indische Stachelbeere ist ein starkes Antioxidans.

-werbung-

1. Amla (Indische Stachelbeere):

Im Ayurveda verschrieben gegen physische und chemische Stressoren und als starkes Antioxidans. Schützt die Zellen gegen Strahlung und Schwermetalle. Stärkt den Körper gegen Krankheiten wie Fibromyalgie.

Chaga (Birken-Thymus) als Adaptogen zur Verbesserung des Immunsystems.

Der Chaga als Adaptogen für das Immunsystem.

2. Chaga (Schiefer Schillerporling):

In Russland bereits seit Jahrhunderten zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. In China wird es „Superkraut“ genannt. Als Adaptogen sorgt es dafür, dass der Körper schneller mit Veränderungen umgehen kann.

-werbung-

Tulsi (heiliges Basilikum): Tulsi hilft Ihnen, sich mit jeder Form von Stress, Depressionen, Angstzuständen anzupassen.

Adaptogen Tulsi hilft Ihnen bei jeder Form von Stress, Depressionen, Angstzuständen.

3. Tulsi (heiliger Basilikum):

Tulsi stärkt das Anpassungsvermögen bei jeder Form von Stress, Depression, Angst. Vor allem bei einem Übermaß an mentaler Belastung. Hilft vor allem Menschen, die wie ein Schwamm alle Reize aus ihrer Umgebung aufnehmen und dadurch überreizt sind.

Shatavari (Spargel racemosa): In Nepal der Heiler der 100 Krankheiten.

Shatavari wird in Nepal „der Heiler der 100 Krankheiten“ genannt.

4. Shatavari (Indischer Spargel):

In Nepal nennt man ihn den „Heiler der 100 Krankheiten“. Die Lösung bei chronischem Stress, Burn-out und zur Leistungssteigerung bei Müdigkeit und bei Fibromyalgie. Shatavari hilft als Adaptogen bei chronischem Stress, Schlafstörungen, Darmproblemen, Stimmungsschwankungen und Appetitlosigkeit.

5. Rhodiola (Rosenwurz):

Rhodiola wurde von den Wikingern zur Steigerung der Ausdauer eingesetzt. Es wächst im eiskalten Sibirien auf 3000 Metern über dem Meeresspiegel. Rhodiola erhöht die Aufmerksamkeit, reduziert Müdigkeit, verbessert die Gedächtnisleistung und bekämpft Niedergeschlagenheit. Es stabilisiert den Blutzuckerspiegel, wodurch Stimmungsschwankungen ausgeglichen werden.

Ashwagandha stärkt unser Hormonsystem und hilft uns, ein Gleichgewicht zu finden oder zu halten

Ashwagandha stärkt unser Hormonsystem und hilft uns, ein Gleichgewicht zu finden oder zu halten.

6. Ashwagandha (Schlafbeere oder Indischer Ginseng):

ayurvedisches Gewürz zur Lebensverlängerung und Normalisierung der Schilddrüsenfunktion. Verschreiben gegen Angstzustände, Müdigkeit, Gereiztheit und rheumatische Schmerzen. Stärkt den Hormonhaushalt und hilft dabei, das Gleichgewicht zu finden und zu halten.

7. He Shou Wu (Vielblütiger Knöterich):

In der traditionellen chinesischen Heilkunde bekannt als das „Kraut des schwarzhaarigen Mannes“.
Dieser Mann war 60 Jahre alt und krank. Er entdeckte die Adaptogene, unter anderem dieses He Shou Wu-Kraut und wurde wieder gesund. Seine Krankheiten wurden geheilt, seine Potenz kehrte zurück und er wurde 132 Jahre alt. He Shou Wu hat eine besonders stärkende Wirkung bei Stress, der auf die Nieren oder Leber schlägt, und wird in Südafrika „Wunderpflanze“ genannt.

Ein Körper im Overdrive wird von Rooibos profitieren. Rooibos hilft, das Nervensystem zu normalisieren.

Rooibos als Adaptogen zur Normalisierung der Nerven.

8. Rotbusch (Aspalathus linearis):

Die Dürre, die Sonne und der nährstoffarme Boden auf den Hängen der Zederberge in Südafrika haben dieser Pflanze ihre adaptogenen Eigenschaften gegeben. Ein überlasteter Körper profitiert von Rotbusch. Rotbusch hilft dabei, das Nervensystem zu normalisieren.

9. Honigbusch (Cyclopia intermedia) :

Honigbusch hat als Adaptogen eine beruhigende Wirkung. Wie Rotbusch wächst diese Pflanze auf den Hängen der Zederberge in Südafrika, wo der Honigbusch in Tausenden von Jahren durch die Trockenheit, Sonne und den nährstoffarmen Boden seine einzigartigen adaptogenen Eigenschaften entwickelt hat. Honigbusch hilft bei stressbedingten Verdauungsproblemen.

Sanddorn (Hippophae Rhamnoides): Als Adaptogen stimuliert Sanddorn

Sanddorn als Adaptogen stimuliert das Immunsystem.

10. Sanddorn (Hippophae Rhamnoides):

Als Adaptogen stärkt Sanddorn das Immunsystem und lindert es durch Stress verursachte Ekzeme, Durchfall, Verstopfung, trockene Augen und vaginale Trockenheit.

11. Dong Quai (Chinesischer Engelwurz):

Dong Quai wirkt als Adaptogen besonders gut zur Stärkung des endokrinen Systems. Das heißt, diese Wurzel hilft bei hormonalen Störungen, die durch Stress verursacht werden oder selbst die Ursache von Stress sind.

Tipp:

Viele Adaptogene sind einzeln erhältlich. Entscheiden Sie sich dabei immer für Bio-Kräuter, da Pestizide den Körper noch mehr belasten. Im Ayurveda, der Cherokee-Heilkunde und der traditionellen chinesischen Heilkunde wird die kombinierte Anwendung unterschiedlicher Adaptogene bevorzugt. Zusammen angewandt sind sie nämlich mehr als die Summe ihrer Bestandteile, da sie sich gegenseitig ergänzen und puffern.