Die niederländische Gesundheitsbehörde hat in 2019 gemeldet: Handdesinfektionsmittel richten mehr Schaden als Nutzen an.

Seit den ersten Corona Patienten sind Handdesinfektionsmittel fast überall ausverkauft und müssen sofort wieder aufgefüllt werden. Laut Jasper Buikx, Mikrobiologe von ARTIS-Micropia ist dieses durchsichtige Gut jedoch keine Lösung gegen das Virus. Der großflächige Einsatz von antimikrobiellen Mitteln ist umstritten. Mikrobiologen warnen jedoch vor der Gefahr der Resistenzbildung, wie es beim großflächigen Einsatz von Antibiotika der Fall ist. Verwenden Sie also keine Handdesinfektionsmittel mehr.

-werbung-
Werbung für Freedom of Health? Kontakt »

„Waschen Sie Ihre Hände lieber mit Seife“
sagt Jasper Buikx, Mikrobiologe von Artis-Microbia

Artis-Micropia: Das Mikrobenmuseum in Amsterdam.
Micropia ist das einzige Museum weltweit, in dem die unsichtbare Welt der Mikroorganismen sichtbar gemacht wird.

Artis-Micropia: Das Mikrobenmuseum in Amsterdam.
Artis-Micropia: Das Mikrobenmuseum in Amsterdam.

Geben Sie sich die Hand. Das ist besser für Sie.

Das Desinfizieren der Hände schadet nämlich mehr, als es nutzt. Was haben die Hände eines Astronauten, eines Friseurs, eines Bürgermeisters und eines Akrobaten gemeinsam? Mikroben!

Alle Hände sind voll davon. Und wenn Sie Geburtstag haben, geben Sie sich auch die Hand. Das ist sehr gut für Ihre sozialen Kontakte, aber auch für Ihre Mikroben. Man tauscht sie dann nämlich aus, bekommt mehr auf die Haut und sie werden dadurch vielfältiger.

-werbung-
Werbung für Freedom of Health? Kontakt »

Auf Ihrer Hand leben mehr als 150 Arten von Bakterien, viele Viren (Covid-19) und 30 Pilzarten. Ein echtes Ökosystem. Die genaue Zusammensetzung ist für jeden jedoch einzigartig. Mehr noch, auf Ihrer linken und rechten Hand leben sogar verschiedene Arten. Es handelt sich dabei um einen mikrobiellen Fingerabdruck.

Beim Händeschütteln tauscht Ihre Hand Mikroben aus. Krankheitserreger haben also keine Chance. Einige Mikroben werden Teil Ihres eigenen „Handmikrobioms“ und sorgen für zusätzliche Vielfalt. Und diese Vielfalt auf Ihrer Haut ist sehr wichtig. Die Mikroben Ihrer Haut halten Mikroben von außen fern. Sie sind also die erste Form der Abwehrkräfte und halten Ihre Haut gesund. Je mehr davon auf Ihrer Haut sind, desto besser ist das.

Geben Sie sich die Hand. Das ist gut für Ihr Immunsystem
Geben Sie sich die Hand. Das ist besser für Sie.

Eine wimmelnde Masse von Mikroorganismen krabbelt gerade jetzt über Ihren Körper. Sie sorgen für Immunschutz.

Auf Ihrer Hand befinden sich mehr als 150 Arten von Bakterien und 30 Pilzarten. Manche Mikroben sind so klein, dass sie millionenfach auf die Spitze einer Nadel passen. Sie sind für Ihr Immunsystem jedoch unentbehrlich.

Jasper Buikx, Mikrobiologe bei ARTIS-Micropia.
Jasper Buikx, Mikrobiologe bei ARTIS-Micropia.

„Zu den Mikroben gehören neben Bakterien und Pilzen auch Hefen, Viren, Mikroorganismen und Mikroalgen“,
sagt Jasper Buikx, Mikrobiologe bei Artis-Micropia, dem Amsterdamer Museum, in dem die unsichtbare Welt der Mikroorganismen untersucht und ausgestellt wird.

„Mikroorganismen halten unsere Haut geschmeidig, halten den Feuchtigkeitsgehalt aufrecht und, was am wichtigsten ist, sie sind die ersten Abwehrkräfte gegen Bakterien und Viren von außen.“

Gelegentliches Händewaschen mit Naturseife ist gut für Ihre Widerstandskraft. Das Desinfizieren der Hände mit Handdesinfektionsmittel ist schlecht für Ihre Widerstandskraft
Sagen Sie Nein zu Handdesinfektionsmitteln, sagen Sie Ja zum Händewaschen mit Naturseife

Übertreiben Sie es nicht mit der Hygiene, sagen Sie nein zu Handdesinfektionsmitteln, sagen Sie Ja zum Händewaschen mit oder ohne Seife

Jeder hat eine einzigartige Zusammensetzung von Mikroben. Das ist sogar noch persönlicher als ein Fingerabdruck. „Die Organismen an Ihrer linken Hand unterscheiden sich sogar von denen an Ihrer rechten Hand“, sagt der Forscher. Was passiert, wenn Sie jemandem die Hand schütteln? Buikx: „Dann tauschen Sie Mikroben aus. Das ist nicht schlimm, sondern eine Bereicherung. Darüber hinaus erkennen Ihre körpereigenen Mikroorganismen die Viren, Bakterien und andere Mikroben, die nicht auf Ihrem Körper sein sollten. Indem sie freie Plätze besetzen, Nahrungsquellen beanspruchen und sogar Antikörper produzieren, halten Ihre Mikroben Eindringlinge fern.“

,,Die Vielfalt wird uns retten, nicht die Angst vor Mikroben”
sagt Bart Maes

8 giftige Inhaltsstoffe in Handdesinfektionsmitteln
Handdesinfektionsmittel retten uns nicht vor Viren, auch nicht vor Corona.

Handdesinfektionsmittel mit Pumpe oder ohne Pumpe retten uns nicht vor einem Virus oder vor dem Corona-Virus.

Laut Dr. Buikx, Mikrobiologe, ist es unter normalen Umständen nicht notwendig ein Desinfektionsgel zu verwenden. Auch beim Coronavirus scheint die Wirkung eines Handdesinfektionsmittels begrenzt zu sein. „Ein solches Mittel „rettet“ uns nicht vor einem Virus wie Corona. Einige Desinfektionsmittel enthalten Bakterizide, wir haben es hier jedoch mit einem Virus zu tun. Und dank unseres eigenen Mikrobioms und unseres eigenen Immunsystems brauchen wir einen solchen Stoff nicht. Der Stoff kann sogar schädlich sein. Die Bakteriziden in den Gelen wirken sich auf die körpereigenen Schutzbakterien aus. Darüber hinaus kann eine längere intensive Verwendung eines bakteriziden Gels, sowohl bei den pathogenen als auch bei den körpereigenen Bakterien, zu Resistenzen gegen solche Stoffen führen. Der Schritt zur Antibiotikaresistenz ist dann klein.”

„Wir müssen uns mehr auf unser eigenes Mikrobiom-Immunsystem verlassen und mit Mikroben auf eine reifere Art und Weise umgehen. Es ist nicht notwendig, den Körper und die Umgebung, wie etwa die Wohnung, ständig zu desinfizieren. ‘’

Handdesinfektionsmittel sind giftig! verwenden Sie Wasser und Naturseife, Covid-19 mag das nämlich nicht
Kaufen Sie keine Handdesinfektionsmittel, sondern verwenden Sie Wasser und Naturseife, Covid-19 mag das nämlich nicht

Die Devise sind Wasser und Seife und keine Handdesinfektionsmittel kaufen

Covid-19 mag kein Wasser und keine Seife. Der Mikrobiologe Buickx vergleicht unsere Hände mit den Rocky Mountains. „Wenn man sich die Haut an den Händen sehr genau ansieht, sieht sie aus wie ein Hochgebirge mit Gipfeln und Tälern. Wenn man etwas oder jemanden berührt, landen die neuen Mikroben auf dem Gipfel eines solchen „Berges“. Die körpereigenen Mikroben sind sicher im Tal versteckt. Beim Händewaschen verschwinden zuerst die „hoch gelegenen Mikroben“. Das sind nämlich auch gleich die Mikroben, die Sie loswerden wollen. Für ihre Entfernung ist kein Desinfektionsgel erforderlich. Dies kann auch mit Wasser und, wenn nötig, mit etwas gewöhnlicher Seife geschehen.“

Covid-19: Ersetzen Sie Handdesinfektionsmittel mit Seife, sagt die Weltgesundheitsorganisation.

Angesichts des Ausbruchs von COVID-19 ermutigen Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) alle, sich regelmäßig die Hände zu waschen. Verwenden Sie keine Handdesinfektionsmittel. Krankheitserreger wie Corona (Covid-19) treten mit höherer Wahrscheinlichkeit auf, wenn die Verwendung von Handdesinfektionsmittel übertrieben wird.